Rakete Dreispitz

Die Anders-Wirtschaft

Raum zum Arbeiten und Ausprobieren

Der Bedarf nach günstigem Raum in der Kreativ-Szene ist gross ist. Das Dreispitzareal eignet sich genau für solche Betriebe wie kaum ein anderer Standort, denn erstens hat das Kunstfreilager frischen Wind und neue (kulturelle) Nutzungen auf den Dreispitz gebracht und zweitens ist und bleibt der Dreispitz ein Arbeitsgebiet. Und drittens entstehen hier im Zug der dynamischen Arealentwicklung Chancen, so zum Beispiel die Vakanz einer Parzelle an prominenter Lage nahe der Tramstation Dreispitz, an der Münchensteinerstrasse 274.

Die Christoph Merian Stiftung hat die Anliegen der Kreativszene aufgenommen und die Gelegenheit des attraktiven Standorts genutzt, um das Projekt Rakete Dreispitz zu initiieren. Der Name Rakete steht für die zündende Idee und die Schubkraft, mit denen Startups der Kreativ- und Kulturwirtschaft neue Unternehmungen gründen und vorantreiben. Die Stiftung entwickelte eine Siedlung aus Büro-Containern, die günstig zu erstellen und ebenso günstig zu vermieten ist und an verschiedenen Standorten im Dreispitz verwendet werden kann. Die Rakete ist somit eine mobile Immobilie mit wechselnder Besetzung und flexiblem Bezug zum jeweiligen Standort, eine Startrampe, wo Jungunternehmer gemeinsam etwas aufbauen können. Die Christoph Merian Stiftung investierte CHF 2,2 Millionen. Ziel ist es, mit dieser Investition längerfristig eine schwarze Null zu erwirtschaften. Die Rakete ist kein Wohlfahrtsprogramm, sondern vielmehr ein Raumfahrtsprogramm.

Text aus: Shortcut 1 (Themenschwerpunkt Kreativwirtschaft) - Das Kulturmagazin der Christoph Merian Stiftung, Basel Juni 2013